Verkehrswertermittlung gem. § 194 BauGB (Vollgutachten)

Erstattung von Gutachten über den Verkehrswert (Marktwert) von Immobilien / Grundstücken / Rechten

 

Mögliche Zwecke

  • Zugewinnausgleich bei Ehescheidung

  • Erbauseinandersetzung

  • Betreuungsfall

  • Zwangsversteigerungsverfahren

  • Familienangelegenheit

  • Erwerb / Veräußerung einer Immobilie

Bewertung von Dienstbarkeiten

  • Lasten und Beschränkungen

  • Wohnrecht

  • Nießbrauchrecht

  • Wegerecht

  • andere Dienstbarkeiten

2021-02-19_GTA11-2021_19
2021-02-19_GTA11-2021_19

Bauakten
Bauakten

Auswertung der Bauakten

2021-02-19_GTA11-2021_19
2021-02-19_GTA11-2021_19

1/2
MUSTER Gutachten
Hinweise des Sachverständigen zur Immobilienwertermittlung

Die Ermittlung des Verkehrswertes (Marktwertes) gründet sich auf vom Gesetzgeber vorgegebenen Berechnungsgrundlagen.

- Baugesetzbuch
- Immobilienwertermittlungsverordnung (ImmoWertV)
- Sachwertrichtlinie (SW-RL)
- Ertragswertrichtlinie (EW-RL)
- Vergleichswertrichtlinie (VW-RL)
- Angaben (Marktberichte) von örtlichen Gutachterausschüssen
- Modellbeschreibung bzw. -vorgaben der AGVGA.NRW
- Wertermittlungsrichtlinien 2006 (WertR 2006)
- Wohnflächenverordnung (WoFlV)
- Betriebskostenverordnung (BetrKV)
- Wohnungseigentumsgesetz (WEG)

Bauschäden und -mängel werden durch den Sachverständigen in der Schadensbeurteilung bei der Wertermittlung als besondere objektspezifische Grundstücksmerkmale berücksichtigt (Feuchtigkeitsschäden, Risse usw.).

Einholung behördlicher Informationen


- Grundbuchabfrage
- Bauamt (Baulastenabfrage, Bauakteneinsicht)

- Auskünfte von Naturschutz- und Denkmalbehörden

Jedes Bewertungsobjekt wird grundsätzlich vom Sachverständigen besichtigt.

Objektbesichtigung

 

- Vermessung der Wohn- und Nutzflächen
- Fotografische Dokumentation
- Protokollierung der Gebäudeausstattung
- Erfassung von Bauschäden und -mängeln

Bauteil-Erfassung
Bauteil-Erfassung

Bauteile werden mirerfasst

Bauteil-Erfassung
Bauteil-Erfassung

Bauteile werden mirerfasst

1/1